Aktive der Auftaktveranstaltung
Aktive der Auftaktveranstaltung
Herr Djafari, Geschäftsführer INBAS
Herr Djafari, Geschäftsführer INBAS
Herr Habermann, Staatssekretär
Herr Habermann, Staatssekretär
Herr Käser, RD RP-S
Herr Käser, Regionaldirektion Rheinland-Pfalz - Saarland der Bundesagentur für Arbeit
Herr van Vliet, Sozialdezernent Ludwigshafen
Herr van Vliet, Sozialdezernent Ludwigshafen
Frau Schneider, Pflegegesellschaft Rheinland-Pfalz
Frau Schneider, Pflegegesellschaft Rheinland-Pfalz
Frau Dr. Hörmann, Leitung der Servicestelle für Rheinland-Pfalz
Frau Dr. Hörmann, Leitung der Servicestelle für Rheinland-Pfalz
angeregte Gespräche beim Imbiss
angeregte Gespräche beim Imbiss
musikalische Begleitung durch walk-in-two
musikalische Begleitung durch walk-in-two

Auftaktveranstaltung "Mehr Fachkräfte für die Altenpflege" - Nachqualifizierung als zweite Chance

9. Februar 2011 in Ludwigshafen

Zum Start des Projekts trafen sich zentrale Akteure aus Rheinland-Pfalz und dem Bundesgebiet am 9. Februar 2011 in Ludwigshafen zur Auftaktveranstaltung. Eingeladen waren Vertreterinnen und Vertreter von ambulanten Diensten und stationären Pflegeeinrichtungen, ebenso wie Personen von Trägern, Verbänden, den beteiligten Kommunen und aus der Landespolitik.

Tagungsprogramm

11:00 Uhr

Begrüßungskaffe und musikalischer Einstieg mit walk-in-two

11:35 Uhr

Begrüßung

Nader Djafari, Geschäftsführer der INBAS GmbH, eröffnete mit seinem Grußwort die Veranstaltung und wies auf die Erfahrungen von INBAS im Themenfeld Nachqualifizierung und im Bereich der Altenpflegeausbildung hin. ...zum Grußwort (PDF, 161.7 KB)

11:45 Uhr

Grußwort

Christoph Habermann, Staatssekretär im Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Familie und Frauen, sprach in seinem Grußwort die Vielzahl der Aktivitäten der Landesregierung in der Pflegepolitik an und verdeutlichte die guten Rahmenbedingungen für das Projekt NQ Altenpflege in der Region Ludwigshafen. ...zum Grußwort (PDF, 151.2 KB)

12:00 Uhr

"Perspektive Berufsabschluss - 2.Chance für junge Erwachsene"

Simone Flach vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gab einen Überblick zum Programm "Perspektive Berufsabschluss". Dabei hob sie die Unterstützung hervor, die junge Erwachsene in Anspruch nehmen können, um einen Berufsabschluss zu erlangen. ...zur Präsentation (PDF, 200.4 KB)

12:10 Uhr

Grußwort

Ulrich Käser zeigte als Bevollmächtiger des Geschäftsbereichs SGB III der Regionaldirektion Rheinland-Pfalz - Saarland der Bundesagentur für Arbeit die notwendigen Schritte von Seiten der Arbeitsverwaltung auf, um den anstehenden Problemen, die mit dem demografischen Wandel einhergehen, besonders im Bereich der Altenpflege, zu begegnen. ...zum Grußwort (PDF, 99.2 KB)

12:25 Uhr

Grußwort

Wolfgang van Vliet, Sozialdezernent der Stadt Ludwigshafen begrüßte die Teilnehmenden auch im Namen seiner Kolleginnen und Kollegen aus Frankenthal, dem Rhein-Pfalz-Kreis und Speyer. ...zum Grußwort (PDF, 63.0 KB)

12:30 Uhr

Grußwort

Solveigh Schneider sprach als Vorsitzende der Pflegegesellschaft Rheinland-Pfalz e.V. über Hintergründe und Auswirkungen des Fachkräftemangels. Sie ermutigte die Pflegeeinrichtungen auch die Nachqualifizierung als Maßnahme zur Personalentwicklung mitzudenken. ...zum Grußwort (PDF, 157.0 KB)

12:40 Uhr

"Mehr qualifizierte Fachkräfte für die Altenpflege"
Das Vorhaben "Servicestellen Nachqualifizierung Altenpflege Niedersachsen und Rheinland-Pfalz"

Dr. Martina Hörmann erläuterte Ziele und Vorgehen des Projekts. Außerdem ging sie auf Hintergrund und erste Ergebnisse ein. ...zum Vortrag (PDF, 286.7 KB)

13:30 Uhr

Imbiss und Come together mit musikalischer Begleitung durch walk-in-two

Zum Ausklang der Veranstaltung konnten sich die Teilnehmenden austauschen und Kontakte knüpfen.

14:00 Uhr

Veranstaltungsende

Dieses Vorhaben wird gefördert vom
Bundesministerium für Bildung und Forschung und
aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union

Link - Logo des Bundesministeriums für Bildung und Forschung Link - Logo des europäischen Sozialfonds Link - Logo der europäischen Union